Wenn Sie ihre eigene Website gestalten, spielt es keine Rolle, ob es sich um eine Online-Erweiterung ihres Unternehmens oder um einen persönlichen Blog handelt. Es gibt viele Aspekte, die übersehen werden können, weil niemand sie als wichtig erachtet, die aber bestimmen, ob ihre Website ein voller Erfolg wird oder nicht. Dies ist der Fall einer 404-Seite. Aber beginnen wir ganz am Anfang.

 

Eine 404 Seite? Was ist das?

Nun, Sie müssen diese sicherlich viele Male in ihrem Leben gesehen haben, ohne zu wissen, das es eine war. Eine 404-Seite ist die Seite, die eine Website anzeigt, wenn ein Klick oder ein Link Sie an eine Sackgasse weiter leitet: Das Ziel existiert nicht oder wurde irgendwann entfernt.

Ok, aber ... Warum ist das überhaupt relevant?

Wenn ihre Website keine 404-Seite enthält und ein Besucher versucht, eine Adresse auf ihrer Website zu erreichen, die nicht gültig ist, wird eine Standardfehlermeldung in seinem Webbrowser angezeigt. Warum ist das schlecht? Nun, das kann bedeuten, dass ihr Besucher ihre Website verlässt, weil er sich nicht erinnert, welche Website er besucht hat und wahrscheinlich einfach auf anderen Websites surfen wird. Wenn Sie eine 404-Seite auf ihrer Website haben, weiß der Besucher, dass die Seite, auf die er versucht hat zuzugreifen, nicht gültig ist und trotzdem die Möglichkeit besteht, auf ihre Homepage oder eine andere Seite ihrer Website weitergeleitet zu werden. Ihr Besucher bleibt!

 

Cool! Also, wie erstelle ich die beste 404-Seite aller Zeiten?

Zuallererst müssen wir die grundlegenden Dinge festlegen, die unsere 404-Seite haben muss:

  • Lassen Sie den Besucher wissen, dass die Adresse, die er erreichen wollte, nicht gültig ist.
  • Helfen Sie ihren Gästen, den Inhalt zu finden, nach welchem sie gesucht haben, damit sie auf ihrer Website bleiben.

 

Verstanden. Was kommt als nächstes?

Nachdem wir nun die beiden Ziele unserer 404-Seite festgelegt haben, können wir uns auf den eigentlichen Inhalt und das Design konzentrieren.

 

Inhalt

Der Inhalt einer 404-Seite besteht aus drei Kernelementen: Titel, Körper und einem neuen Link.

Der Titel ist normalerweise kurz gehalten und soll nur anzeigen, dass es ein Problem mit der Adresse gibt, ohne dies wirklich zu sagen. Die beliebtesten Optionen sind "Etwas ist schief gelaufen!", "Ups! Das ist peinlich". Das Beste an diesen Beispielen ist, dass sie kommunizieren, dass es ein Problem gibt, ohne wirklich zuzugeben, dass die Website fehlerhaft ist.

Dann ist da der Körper. Der Text, den Sie auf den Websites angeben, muss notwendigerweise mit der Sprache und Formalität übereinstimmen, die auf den übrigen Seiten ihrer Website verwendet wird. Denken Sie daran, dass der wichtigste Aspekt unserer 404-Seite ist, dass sich unser Gast fühlt, als sei er oder sie immer noch auf unserer Website, auch wenn es ein Problem mit einem Link gab.

Schließlich müssen die Links sorgfältig ausgewählt werden. Wir müssen sicherstellen, dass die Seite, auf die unser Gast weitergeleitet wird, zu unserer Website führt und der Besuch der Seite weitergeführt werden kann.

 

Design

Wie es zuvor mit der Sprache gesagt wurde, muss auch das Design der 404 Seite auf das Design unserer Webseite abgestimmt sein. Achten Sie auf Logos und Schriftarten, aber bitte halten Sie es vom Look her clean und einfach. Während es die Idee vermittelt, ein Teil unserer Website zu sein, hat diese Seite keinen Inhalt, also muss sie ihren Besucher dahin zurückbringen, wo der tatsächliche Inhalt vorzufinden ist.

 

Stellen Sie sicher, dass Sie sich die Zeit nehmen, eine innovative und attraktive 404-Seite zu entwickeln, um zu garantieren, dass selbst wenn etwas schief geht, ihre Besucher bleiben!